Affentorplatz

frankfurter bembel Wie an vielen Stellen in Frankfurt am Main, so gibt es auch im Stadtteil Sachsenhausen eine Reihe von kleinen Grünanlagen, wovon eine der historisch interessante Affentorplatz ist. Heute ist er eine kleine Oase inmitten einer großen Stadt, die zum Verweilen einlädt. Eine Grünfläche, die man mit Stadtkunst schmückt und als Stadtgrün ein Teil der städtischen „Lunge“, ohne die es in der Großstadt wahrscheinlich recht unerträglich wäre.

Das Mittelalter verlangt nach einer Stadtmauer für Sachsenhausen …

Man schreibt das Jahr 1390, in dem Sachsenhausen eine eigene Stadtmauer erhält, damit die Bürger sich sicherer fühlen können. Das kann man verstehen, denn immerhin ist das Mittelalter eine ziemlich raue Zeit. Rundum dicht, brauchen die Bürger allerdings einige Stadttore, durch die sie auch nach draußen können. Eines davon ist das „Affentor“.

Was hat Sachsenhausen mit einem Affen zu tun?

Wieso gerade Affentor? Das verlangt nach einer Erklärung, doch derer gibt es reichlich. Sie leuchten ein, aber gesichert sind sie nicht. Das Wort „Affe„ könnte z.B. vom mittelhochdeutschen Wort „Aube“ hergeleitet werden, was umgangssprachlich zu „Aawe“ wird. Oder soll man der Sage glauben? Die nämlich besagt, dass Karl der Große auf der Flucht vor den Sachsen an diesem Platz ein Stoßgebet an die Mutter Gottes, das Ave Maria, abschickt. Sie rettet den Monarchen postwendend, indem sie dem Main eine Flutwelle entlockt, mit der den Feinden der Weg abgeschnitten werden soll. Hat´s funktioniert? Es scheint so. Die Sachsenkriege enden offiziell wohl um das Jahr 804 und die Geschichte verrät, dass Karl der Große dieses Ende um zehn Jahre überlebte, sein eigenes somit erst 814 fand  …

Statt einem Affentor jetzt zwei …..

Eines jedoch ist sicher, das Abrissdatum des einstigen Stadttores. Das Affentor in Sachsenhausen muss 1809 Neuem Platz machen, weil man im 19. Jahrhundert einfach keine Stadtmauern mehr braucht. Ergo auch kein Affentor! An seine Stelle treten in den Jahren 1810 bis 1811 die beiden klassizistischen Affentorhäuser als Wach- und Zollhäuser, die da auch heute noch stehen.
[pw_map address=“Affentorplatz Frankfurt am Main“ width=“400px“ height=“300px“]

Schreibe einen Kommentar