Beuthener Straße

frankfurter bembel Etwa 200 km süd-östlich von Breslau liegt die Stadt Beuthen (Bytom) im südlichen Polen. In Sachsenhausen jedoch ist das anders: Hier reichen sich Beuthener-Straße und Breslauer-Straße so zu sagen die Hände.
Für mich schlägt die Beuthener-Straße eine Brücke zur heute polnischen Stadt Beuthen, von der man Anfang des 12. Jahrhunderts zum ersten Mal offiziell hört. Ab Mitte des 13. Jahrhundert, anno 1254, wird die Stadt nach Magdeburger Stadtrecht verwaltet, das seinen Bewohnern gewisse Rechte gegenüber den Orten oder Ansiedlungen in ländlicher Umgebung zusichert – das Marktrecht ist eines der bedeutendsten Stadtrechte.

Von der Trutzburg zum Stadtrecht …

Im 12. Jhd. befindet sich auf dem Beuthener Margaretenhügel eine bedeutende Trutzburg, die dem Burgkastellan als Verwaltungssitz dient. Bald schon entwickelt sich unterhalt der Burg eine Siedlung. Die geographische Lage ist interessant für die Entstehung dieser Siedlung, weil Hügel samt Burg am Knotenpunkt verschiedener, immer bedeutender werdenden Handelswege liegen. Was geschieht, wenn Menschen an einer wichtigen Handelsroute leben? Sie beginnen selbst mit dem Handel beuthener strasseund der Verpflegung/Unterbringung der Reisenden. Mit der steigenden Attraktivität der Handelswege wird auch die Siedlung Bytom selbst immer bedeutender. Grund genug für den damals herrschenden Herzog Wladislaw, dem Flecken 1254 das Magdeburger Stadtrecht zu verleihen. Das Stadtrecht zu haben bedeutet: Nun darf das mittelalterliche Bytom eine Stadtmauer (1289) haben; zudem genießen die Bürger, neben diversen privaten Freiheiten, auch das Recht auf eigenen Grundbesitz, den sie weiter vererben dürfen. Freie Bürger verfügen auch über die eigene Gerichtsbarkeit und: sie haben das Marktrecht.

Im Wandel der Zeiten – gebeuteltes Beuthen …

Die Zugehörigkeit der Stadt wandelt sich im Laufe der Jahrhunderte – im 14. Jahrhundert gehört sie zu Böhmen. Im Dreißigjährigen Krieg wird ihr mächtig zugesetzt. Das 16. Jahrhundert wird von den Habsburgern dominiert und Preußen nennt sie im 18. Jahrhundert sein Eigentum. Auch in den beiden folgenden Jahrhunderten findet die Stadt und ihre Bewohner keine Ruhe – polnische Aufstände, die Ereignisse während des Dritten Reiches, der Einmarsch der Roten Armee und der rücksichtslose Kohleabbau unter den Mauern der Stadt, setzten ihr nachhaltig zu. Seit 1945 gehört Bytom zu Polen.
[pw_map address=“Beuthener Straße Frankfurt am Main“ width=“400px“ height=“300px“]

Schreibe einen Kommentar