Freudenberger-Straße

frankfurter bembel Wie könnte es anders sein, auch Freudenberg, und damit die Freudenberger-Straße, hat einen direkten Draht zu Frankfurt und Sachsenhausen – den Main. Das hübsche Freudenberg beheimatet heute etwa 4000 liebenswerte Einwohner, so der Bürgermeister, wobei der Main so etwas wie eine Nabelschnur sein könnte, über die das Städtchen mit Wichtigem aus der Großstadt versorgt wird. Doch wenn ich mich auf Freudenbergs Internetseite umgucke, stelle ich fest: Das hat das selbstbewusste Städtchen gar nicht nötig. Freudenberg ist umgeben von herrlich bewaldeten Hügeln, liegt direkt an einem hübschen Mainknie und direkt an der Nibelungenstraße.
Nur ca. 80 km süd-östlich von Frankfurt befindet sich die kleine Stadt, von der man Anfang des 12. Jahrhunderts zum ersten Mal ganz Offizielles vernimmt. Ende desselben Jahrhunderts bauen die Würzburger Bischöfe, zu deren Hochstift das schöne Land samt Hügel zählt, eine Burg. Unterhalb der Burg entsteht eine Siedlung, von der man um 1200 zum ersten Mal als Stadt hört. Ab 1333 wird sie nach dem Gelnhäuser Stadtrecht verwaltet. Bis 1376 werden dem kleinen Flecken nicht nur die Rechte als Stadt verliehen, er erlangt auch das Recht Zölle zu erheben und die Hohe Gerichtsbarkeit.
Mittelalterliches Recht ….
Unter diese Gerichtsbarkeit fällt so ziemlich alles, was man in dieser Zeit an menschlichen Schandtaten derart verurteilt, dass man es richten darf. Richten, das heißt in diesem Fall: Hinrichten. Die Formen der mittelalterlichen Hinrichtungen sind allerdings sehr verschieden und entbehren kaum einer vorstellbaren Grausamkeit. Enthauptung, was als die humanste Art der Hinrichtung erscheint, ist dabei nur etwas für Adelige – die anderen müssen mächtig leiden, ob schuldig oder nicht.
Es kommt, wie es kommen muss, die Zeit der Hexenverfolgung erwischt auch Freudenberg. Weil man inzwischen das Todesurteil selbst aussprechen, das Blutgericht also selbst abhalten darf, muss man auch hier nicht auf die Ankunft eines Bevollmächtigten warten und kann gleich selbst zur Sache kommen.
Heute steht die hübsche Freudenberger Innenstadt unter Denkmalschutz und ist ganz sicher eine Reise wert. An damals erinnert nur die Geschichte …
[pw_map address=“Freudenberger Straße Frankfurt am Main“ width=“400px“ height=“300px“]

Schreibe einen Kommentar