Gemündener Straße

frankfurter bembel Da, wo sich in Sachsenhausen die Aschaffenburger-Straße und Wertheimer-Straße befinden, da befindet sich auch die Gemündener Straße – alles Seitenstraßen des großen Hainer-Weg am Sachsenhäuser Berg.
Welche Beziehung könnte Gemünden zu Frankfurt haben? Offensichtlich wieder einmal der Main, die Wasserstraße. Parallel zum Main existiert eine weitere …straße. Nicht zu Wasser, nein, zu Weg: die Birkenhainer-Straße. Im Mittelalter war sie eine wichtige Verbindungsstrecke zwischen Ost und West, die auch vorbei an der Stadt Gemünden führte. Und damit wird die Birkenhainer-Straße zur perfekten Brücke zwischen moderner Metropolregion und mittelalterlicher Geschichte.  
Von Heerstraßen und Spessarträubern …
Zu Beginn des 14. Jahrhunderts ist die Birkenhainer-Straße als Kriegsstraße, als Heerstraße, interessant. Doch sie ist nicht nur als Militärstraße, sondern auch als Handelsroute quer durch den Spessart von strategischer Bedeutung. Auf ihr ziehen Heere und Händler mit ihren Transportkarren von Ost nach West und umgekehrt. Und wo es im Wald Händler und Transporte gibt, da gibt es mit Sicherheit auch Räuber, Spessarträuber. Das wiederum bietet eine perfekte Vorlage für spannende Geschichten. 
Das Wirtshaus im Spessart …
Nun, dass die Spessarträuber unvergessen bleiben, dafür sorgt dann auch 1958 die unvergessliche Lilo Pulver im unvergleichlich witzigen Film „Das Wirtshaus im Spessart“. Just an dieser Stelle entdecke ich denn auch, ganz unverhofft, die Verbindung zu Frankfurt. „Das Wirtshaus im Spessart“ basiert nämlich auf einer Erzählung von Wilhelm Hauff. Dieser unterbricht, Anfang des 19. Jahrhunderts, seine Reise vom fränkischen Nördlingen nach Frankfurt, kehrt in einem Wirtshaus im finsteren Spessart ein und übernachtet hier. Hier findet er denn auch neues Material, das seine Phantasie anregt, und er macht aus seiner Reise durch den Spessart schlicht eine spannende Räubergeschichte. 
Von Frankfurt nach Gemünden – wandern durch den Spessart …
Heute gibt es im Spessart auf dem Weg nach Frankfurt hoffentlich keine Räuber mehr, auch wenn es die uralte Birkenhainer-Straße noch immer gibt. Und wer es mag, der kann auf der ca. 70 km langen Wanderstraße quer durch den Spessart, vorbei an kleinen Gemeinden, den Spuren von Hauff, Händlern, Heeren und Häubern folgen 🙂
[pw_map address=“Gemundener Straße Frankfurt am Main“ width=“400px“ height=“300px“]