Lerchesbergring

frankfurter bembel Fast rund um den Lerchesberg verläuft die schöne Lerchesbergring Meile, eine von vier Nobelringen in Sachsenhausen. Viel Grün, flache Bebauung und verkehrsberuhigt – es scheint sich gut zu wohnen hier. Doch der Schein trügt, ich erfahre von Initiativen gegen Fluglärm und weiß mal wieder: Alles hat zwei Seiten!

Lerchen, die einst willkommenen Tiefflieger …

Doch bevor man sich hier über Fluglärm aufregt, gibt es eine Zeit, in der andere „Tiefflieger“ den Ton angeben; es sind die Lerchen. Die nämlich finden die vielen Obstbäume, die damals auf dem Lerchesberg stehen, höchst attraktiv und attraktiv heißt: anziehend. Laut Quelle fallen im großen Obstbaum-Garten Lerchesberg die kleinen Vögelchen in riesigen Massen ein, wie anderswo die Stare oder Heuschrecken.

Die Feldlerche hüpft nicht, sie läuft …

Ich gucke in meinem Vogelatlas nach der Feldlerche und weiß nun, dass sie nicht hüpft, wenn sie sich am Boden bewegt – sie läuft! Die Feldlerche brütet am Boden und legt bis zu fünf Eierchen, aus denen dann, so sie Glück haben und nicht zuvor gefressen werden, die jungen Lerchen schlüpfen. Die Lerche gehört zu den kleinen Sperlingsvögeln und hat einen viel dünneren und längeren Schnabel als ihr Verwandter, der lustige Spatz.

Traurige Töne aus Lerchenschnabel …

Die Technik macht es möglich – ich höre mir den quirlig fröhlichen Gesang des kleinen Singvogels vom Schreibtischsessel aus auf Youtube an und kann mir vorstellen, wie es einst auf dem Lerchesberg zuging. Doch mein Vogelbuch spricht auch von der Haubenlerche und davon, dass sie eher traurige Töne von sich gibt als ihre zierliche Schwester – vielleicht ahnt sie ja bereits, was kommen wird, denn …
… bei genauerer Betrachtung dürften die kleinen Sänger heute am Lerchesberg keine Brutgelegenheit mehr haben, da sie doch zu den Bodenbrütern gehören. So scheinen mir neben der Katze auch der Rasenmäher inzwischen zu den natürlichen Feinden einer Wie-auch-immer-Lerche zu zählen.
[pw_map address=“Lerchesbergring Frankfurt am Main“ width=“400px“ height=“300px“]

Schreibe einen Kommentar